Kirchenmusik an St. Georg und Sebastian Augsburg

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Kirchenmusik der Pfarrei St. Georg und der Rektoratskirche St. Sebastian!

In der Augsburger Mozartpfarrei St. Georg und der heutigen Rektoratskirche St. Sebastian ist gute Kirchenmusik ein fester Bestandteil der Liturgie seit alters her. Auf den folgenden Seiten wollen wir Sie über die aktuellen Konzerte, Projekte und musikalische Gestaltung in der Liturgie informieren.

Ihr Marius Beckmann, Organist





Aktuelles

Beckmann Vita

Bachkantate in St. Georg


Am Pfingstsonntag, den 23.05.2021 findet in St. Georg um 10:00 Uhr das Pfingsthochamt statt. Dieses Jahr gibt es ein besonderes musikalisches Highlight. Das Vokalensemble St. Georg unter der Leitung von Marius Beckmann führt die Kantate "Erschallet ihr Lieder" BWV 172 von J.S. Bach auf! Herzliche Einladung an alle Interessierten!





Beckmann Vita

Orgelandacht mit Moritz Unger (Neusäß)


Am 06.06.2021 findet um 19.15 Uhr in St. Georg wieder eine Orgelandacht statt. Da Martin Bambauer aus Trier leider verhindert ist, konnte Moritz Unger, Organist an St. Aegidius, Neusäß gewonnen werden. Es erklingen Improvisationen zu geistlichen Texten. Am Ausgang wird eine Spende zur Deckung der Kosten erbeten.



Weitere Infos unter Konzerte



Beckmann Vita

Maiandachten in St. Georg


Im Monat Mai finden sonntags um 17:15 Uhr die Maiandachten in St. Georg statt. Zwischen Maiandacht und Hl. Messe (Beginn 18:00 Uhr) gibt es jeweils ein etwa 15-Minütiges kleines Orgelkonzert



Konzerte

Musik in der Liturgie

Nach rechts scrollen.
Sonntag, 16. Mai 2021, 10:00 Uhr 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp
Schola St. Georg
Marius Beckmann, Leitung
St. Georg
Sonntag, 23. Mai 2021, 10:00 Uhr Pfingsthochamt
J.S. Bach: BWV 172 "Erschallet, ihr Lieder"
Vokalensemble St. Georg
Marius Beckmann, Leitung
St. Georg



Orgelkonzerte

Orgelkonzerte in St. Georg, Augsburg (für Informationen bitte auf die Konzerte klicken!)
Nach rechts scrollen.
Sonntag, 07. März 2021, 19:15 Uhr Orgelandacht Michael Bottenhorn, Bonn
Für Details bitte klicken!
Sonntag, 11. April 2021, 19:15 Uhr Orgelkonzert Marius Herb, Regensburg Für Details bitte klicken!
Sonntag, 02. Mai 2021, 19:15 Uhr Orgelandacht Simon Schuttemeier, Wuppertal Für Details bitte klicken!
Sonntag, 06. Juni 2021, 19:15 Uhr Orgelkonzert Moritz Unger, Neusäß
Für Details bitte klicken!
Sonntag, 05. September 2021, 19:15 Uhr Orgelkonzert Arthur Scandola, Paris
Für Details bitte klicken!
Sonntag, 03. Oktober 2021, 19:15 Uhr Orgelkonzert David Keller, Rottenburg
Für Details bitte klicken!
Samstag, 25. Dezember 2021, 19:15 Uhr Weihnachtliches Orgelkonzert Marius Beckmann, Augsburg
Für Details bitte klicken!





Orgelkonzerte in St. Sebastian, Augsburg


Montag, 10. Mai 2021, 18:00 Uhr Orgelandacht zur Bittwoche Marius Beckmann, Augsburg

Organist

Beckmann Vita

Marius Beckmann (*1993) studierte Kirchenmusik, Orgel und Orchesterleitung in Düsseldorf und Paris. (Orgelimprovisation u.A. bei Sophie-Véronique Cauchefer-Choplin). Nach kirchenmusikalischen Stationen unter Anderem in Bonn, Troyes (Frankreich) und Kassel, ist er seit 2019 als hauptamtlicher Organist und Chorregent an den Kirchen St. Georg und St. Sebastian in Augsburg tätig. Konzerte führten ihn als Organist unter Anderem nach Saint-Sulpice, La Trinité und Notre-Dame (Paris) sowie an verschiedenen Kathedralen und Kirchen.

Er nahm unter Anderem einige CDs mit Improvisationen und die Gesamtorgelwerkeinspielung des belgischen Komponisten Camille Jacquemin auf.

Als Dirigent arbeitete er mit dem Orchestre du 5ème arrondissement, dem Orchestre des Lauréats du Conservatoire de Paris, dem Bonner Collegium musicum sowie den Bielefelder Philharmonikern zusammen. Sein besonderes Interesse gilt der Wiederentdeckung unbekannter Komponisten, worüber er bereits einige Artikel verfasste. Ein besonderes Anliegen ist ihm hierbei die Bekanntmachung der Werke des englischen Komponisten Ralph Vaughan Williams.

Orgeln

Koulen-Orgel von St. Sebastian, Augsburg


Die Orgel vom ehemaligen Kapuziner-Kloster und der heutigen Rektoratskirche St. Sebastian wurde 1912 vom Elsässer Orgelbauer Heinrich Koulen&Sohn gebaut. Sie ist die größte noch erhaltene und spielbare Orgel dieses Orgelbauers. Im 2. Weltkrieg nicht zerstört, wurden die Mixturen in den 50er Jahren durch Orgelbau Offner aufgehellt. Ebenso erhielt die Orgel einen neuen, fahrbaren Spieltisch. Eine Restaurierung ist in Planung.


I. Hauptwerk

01. Bourdon 16'
02. Prinzipal 8'
03. Flaut Major 8'
04. Viola 8'
05. Oktave 4'
06. Hohlflöte 4'
07. Quinte 2 2/3'
08. Cornet 5f.
09. Prinzipal 2'
10. Flöte 2'
11. Mixtur 5f.
12. Trompete 8'

II. Positiv

01. Rohrflöte 8'
02. Quintade 8'
03. Prinzipal 4'
04. Querflöte 4'
05. Oktave 2'
06. Quinte 1 1/3'
07. Cymbel 3f.
08. Cor anglais 8'

III. Schwellwerk

01. Hornprinzipal 8'
02. Salicional 8'
03. Voix Céleste 8'
04. Gedackt 8'
05. Prinzipal 4'
06. Gemshorn 4'
07. Quinte 2 2/3'
08. Flageolett 2'
09. Terz 1 3/5'
10. Septime 1 1/7'
11. Scharff 5f.
12. Fagott 16'
13. Oboe 8'
Tremulant

Pedal

01. Prinzipal 16'
02. Violon 16'
03. Subbass 16'
04. Stillgedackt 16'
05. Quinte 10 2/3'
06. Oktavbass 8'
07. Gedecktbass 8'
08. Choralbass 4'
09. Mixturbass 3f.
10. Posaune 16'

Spielhilfen

III/I, II/I, III/II, I/P, II/P, III/P, Super III/I, Super I/P,
Handregister, 2freie Kombinationen, Automatisches Pedal, Zungenabsteller, Registerschweller, Tutti

Orgeln

Schmid-Orgel von St. Georg, Augsburg

Die Orgel von St. Georg, Augsburg geht auf eine Orgel von Max Offner aus dem Jahre 1974 zurück. Nach mehrmaligen Umbauten wurde schließlich 1998 die Orgel von Orgelbau Siegfried Schmid (Immenstadt/Allgäu) endgültig fertiggestellt. Die Spieltrakturen der Manuale sind Mechanisch, das Pedal wird elektrisch angesteuert.

I. Rückpositiv

01. Copula 8'
02. Praestant 4'
03. Rohrflöte 4'
04. Sesquialter 2 2/3'
05. Waldflöte 2'
06. Quinte 1 1/3'
07. Cymbel 1'
08. Krummhorn 8'
Tremulant

II. Hauptwerk

01. Pommer 16'
02. Principal 8'
03. Rohrflöte 8'
04. Gamba 8'
05. Spitzflöte 4'
06. Quinte 2 2/3'
07. Superoctave 2'
08. Mixtur 1 1/3'
10. Trompete 8'
11. Clarine 4'

III. Schwellwerk

01. Geigenprincipal 8'
02. Flöte 8'
03. Salicional 8'
04. Voix Céleste 8'
05. Principal 4'
06. Traversflöte 4'
07. Nasard 2 2/3'
08. Octavin 2'
09. Tierce 1 3/5'
10. Mixtur 2 2/3'
11. Dulzian 16'
12. Hautbois 8'
13. Trompette Harmonique 8'
Tremulant

Pedal

01. Principalbass 16'
02. Subbass 16'
03. Octave 8'
04. Gedecktflöte 8'
05. Choralbass 4'
06. Posaune 16'
07. Trompete 8'
08. Trompete 4'

Spielhilfen

III/II, I/II, III/I I/P, II/P, III/P,
Setzeranlage 64-fach, Zungenabsteller, Tutti

Chororgel

Die Chororgel wurde 1974 von Max Offner jun. erbaut und besitzt 14 Register. Von ihrem Spieltisch können Schwellwerk, Hauptwerk und Pedal der Hauptorgel gespielt werden.

I. Hauptwerk

01. Koppelflöte 8'
02. Prinzipal 4'
03. Spitzflöte 4'
04. Gemshorn 2'
05. Mixtur 3f.

II. Oberwerk

01. Gedeckt 8'
02. Rohrflöte 4'
03. Oktave 2'
04. Quinte 1 3/5'
05. Terz 1 1/3'
06. Zimbel 3f
Tremulant

Pedal

01. Subbass 16'
02. Gedecktbass 8'
03. Pommer 4'

Spielhilfen

II/I, I/P, II/P,
1 freie Kombination, Hauptorgel an/aus, Tuttiknopf

Kontakt



Mit * versehene Felder sind Pflichtangaben.


Besuchen Sie uns auf fb